Suche
  • RC Sport

Tennis-Siege und ein 4:5, das wehtut

Es hätte ein sehr erfolgreicher Tennis-Sonntag für die drei am höchsten dotierten Männer-Teams aus Leipzig und Umgebung werden können: Die Ostliga-Herren des TLZ Espenhain festigten mit einem 7:2-Heimerfolg gegen den Berliner SV 1812 ihre führende Position, nach den Einzeln (5:1) war alles klar, die Doppel wurden weggelassen. Die Ostliga-Herren 30 des Leipziger SC waren beim 8:1 im Spitzenspiel gegen Berlin-Treptow deutlich überlegen. Der an der Schulter verletzte Tim Wittig verlor sein Einzel gegen einen Top-Gegner auch wegen der Schmerzen beim Aufschlag, er biss sich aber im Doppel erfolgreich durch. „Da musste ich ja nur jedes vierte Aufschlagspiel machen“, so Wittig. Nur den Herren 40 des RC Sport fehlten in der stark besetzten Regionalliga Südost gegen Dachau ein paar Pünktchen zum Glück: Die Männer vom Elsterwehr verloren 4:5 und damit das zweite Heimspiel in Folge. 3:3 stand es in dem dramatischen Match gegen die Bayern nach den Einzeln, 4:4 lautete der Zwischenstand nach zwei Doppeln. Der mit einer Wadenverletzung angetretene Volker Schmidt musste gemeinsam mit Martin Backhaus in den dritten Satz – dieser Tiebreak endete unglücklich 9:11. Erschwerend kam hinzu, dass Marco Dietze wegen einer Erkältung passen musste. Die Einzelpunkte holten Matthias Nolopp, Ulrich Bornschein und Radovan Forgacs. Die Doppelbelastung der beiden Matches am Donnerstag und Sonntag erwies sich für RC Sport als schwere Hypothek.

Quelle: LVZ, 30.05.2022, Text: Frank Schober

64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen