Am Elsterwehr 2, 04109 Leipzig

E-mail: info@rcsport-leipzig.de

© TC R.C. Sport e.V. Leipzig 2019

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
Suche
  • Dresdner Neueste Nachrichten

Stark besetztes Hallentennis - Finale in Leipzig


LEIPZIG. Noch nie zuvor gab es zu Ostern in Sachsen ein so gut besetztes Finale der Hallentennis - Saison wie das in der Leipziger STV - Halle erstmals ausgetragene Turnier um den Blumenberg - Cup. Bei dem ging es um Punkte für die deutsche Rangliste, und das lockte Teilnehmer aus ganz Deutschland an. Einer der am weitesten angereiste war der sächsische Tennis - Rekordmeister Christian Haupt. Der 33-Jährige wechselte vor einem Jahr von Blau-weiß Blasewitz an den Bodensee zum TC Friedrichshafen. Der Ex- Dresdner wurde seiner Favoritenstellung gerecht. Mit dem 7:6 (7:3), 6:2 im Endspiel gegen den 16-jährigen Jonas Pelle Hartenstein (LTTC Rot-weiß Berlin) feierte Haupt innerhalb eines Jahres schon den dritten Sieg bei einem hochkarätigen Turnier in Leipzig.

Nächste Station: Markdorf

Nach eigener Aussage ist es jedoch sein letzter für Friedrichshafen, denn die bevorstehende Punktspielsaison bestreitet er schon für den in der Badenliga spielenden TC Markdorf, wo er auch als Trainer tätig sein wird. Das etwa 13 000 Einwohner zählende Städtchen liegt etwa 20 Kilometer von Friedrichshafen entfernt ebenfalls in der Bodensee-region. Sein sehr schneller Weggang von Friedrichshafen macht aber deutlich, dass sich dort nicht all seine Erwartungen erfüllt haben.

Damit mehren sich nun auch die Anzeichen, dass der beste Tennisspieler, den Sachsen nach der Wende hervorgebracht hat, auch eine baldige Rückkehr in den Freistaat nicht mehr ausschließt. Für den an Nummer drei gesetzten Marc-robert Szelig (SV Dresden-mitte) war bereits im Auftaktspiel mit der 3:6, 7:6, 7:10-Niederlage gegen den 19-jährigen Chemnitzer Alexander Schällig Endstation.

Zwölfjährige siegt bei den Damen

Die Damen-konkurrenz, in der keine Dresdner Spielerin vertreten war, ging mit dem überraschenden Sieg der Nachwuchshoffnung Carolina Kuhl (TV Fürth) zu Ende. Die deutsche U-12-juniorenMeisterin des letzten Winters, die morgen erst ihren 13. Geburtstag feiert, beherrschte die Konkurrenz eindeutig, und feierte auch im Endspiel einen klaren 6:2, 6:0-Sieg gegen die 27-jährige Sofia Raevskaia (SC Charlottenburg).

#Presse

65 Ansichten