Suche
  • RC Sport

1. Herren 50 verpasst Ostligatitel hauchdünn!


Spannung bis zur letzten Minute bei den 1. Herren 50! Was war das für eine Saison! Bis zur letzten Minute kämpfte die 1. Herren 50 in der Ostliga um den Staffelsieg. Dabei hatte zu Beginn der Saison schon der Klassenerhalt als großer Erfolg gegolten. Es ging im letzten Spiel gegen Bad Weißer Hirsch aus Dresden. Schon die ersten drei Einzel versprachen großes Tennis. Milos Lindner konnte gegen Uwe Fritzsche noch ohne Tie-Break auskommen und gewann 6:4 6:3. Und dann wieder Veikko Ziegler: der erste Satz ging erstaunlich glatt mit 6:0 gegen Thomas Pfeiff aus. Dann drehte sich das Blatt und Veikko musste den zweiten Satz mit 2:6 abgeben. Der anschließende Match Tie Break war dann der erste Spannungshöhepunkt: Veikko spielte seine Nervenstärke im Tie-Break aus und konnte mit 12:10 gewinnen. Selbst bei fast schon 30 Grad Hitze kämpfte Veikko weiter. Auch Oleg Barsukov sollte mit Jörg Zanger keinen leichten Gegner erwischen. Nach 3:6 im ersten und 6:3 im zweiten Satz musste auch er in den Match Tie-Break. Diesen gewann er dann aber klar mit 10:2, so dass es nach den ersten drei Einzeln 3:0 für die Herren vom RC Sport stand. Hoffnung keimte auf, dass man nun auch noch mindestens ein Einzel in der zweiten Runde gewinnen konnte. Jörg Blumenberg lieferte ein gutes Spiel ab, konnte aber gegen den stärkeren Robert Rewicki nicht gewinnen. Auch Christof Beimes tat sich schwer und musste sein Spiel gegen Herbert Klauss abgeben. Alexander Meißner traf auf den Landesmeister des letzten Jahres, Maik Reichel. Alex holte souverän den ersten Satz mit 6 zu 3. Im zweiten Satz hinderte ihn eine Verletzung dann daran, seine gewohnte Lautfstärke auszuspielen. Sowohl den zweiten Satz als auch den anschließenden Match-Tiebreak verlor er dann. Aber er gab nicht auf. 3:3 nach den Einzeln hieß, es mussten für den Sieg zwei Doppel gewonnen werden; eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit gegen die bekannt starken Doppelspieler aus Dresden. Jörg und Milos schlugen sich wacker im zweiten Doppel, mussten aber beide Sätze abgeben. Im dritten Doppel hatten Veikko und Christof es mit Thomas Pfeiff und Jörg Zanger zu tun. Wie schon im Einzel hatten diese beiden Dresdner nun wieder das Nachsehen. Veikko und Christof holten zum großen Finalschlag aus und gewannen. Nun war alles wieder offen. Es hing also am ersten Doppel von Alex und Oleg. Mit großem Kampf und großer Leidenschaft brachten Alex und Oleg den ersten Satz nach Hause. Oleg, wild entschlossen dieses Spiel zu gewinnen, haute den einen oder anderen Klasseball ins Feld. Die Gegner nutzten jedoch auch die Schwäche von Alex aus, der trotz seiner Verletzung immer wieder punktete. Mit 5:7 ging der zweite Satz knapp an die Dresdner. Der Match Tie-Break war dann das Herzschlagfinale für alle Beteiligten. Auch die Zuschauer waren gefangen von der Spannung. Leider verloren Alex und Oleg dann mit 12:14 sehr knapp das Spiel. Der Mannschaftsführer, Thomas Nöcker, selbst immer noch verletzt, hatte die Doppel also richtig aufgestellt. Es war ein hochklassiges Doppel auf Augenhöhe. Insgesamt war der RC Sport an diesem Tag der Sieger der Herzen! In keiner Minute hat es an Entschlossenheit, Leidenschaft und Kampf gefehlt. Es war ein toller Abschluss der fantastischen Saison, in der sich Mannschaftsgeist und Spielstärke durchgesetzt haben. Gratulation an alle Spieler! (Text: Angela Langwald)  


67 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Elsterwehr 2, 04109 Leipzig

E-Mail: info(at)rcsport-leipzig.de

© TC R.C. Sport e.V. Leipzig 2020

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon