Suche
  • RC Sport

Neila Trklja und Adrian Engel gewinnen beim 3. ITG-Systems-Cup in Leipzig!


Bei der dritten Auflage des vom TC RC Sport Leipzig veranstalteten ITG-Systems-Cup ging es drei Tage lang in der STV-Halle in Leipzig-Abtnaundorf um die letzten Punkte des Jahres 2019 für die deutsche Rangliste. Die Turniersiege gingen nach Niedersachsen und Berlin. Im Damen-Einzel wurde die an eins gesetzte 18-jährige Neila Trklja (Tennis- und Ski-Club Göttingen), die seit diesem Herbst in den USA studiert, ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie gewann alle Spiele in zwei Sätzen, musste sich aber den 7:6, 7:6-Endspielsieg gegen die sechs Jahre ältere Katharina Maier (TC Rot-Blau Regensburg) sehr hart erkämpfen. Auch im Herren-Einzel bestritten die beiden top-gesetzten Spieler das Endspiel. Doch hier setzte sich mit dem 25-jährigen Berliner Adrian Engel (SV Zehlendorfer Wespen 1911) die Nummer zwei gegen die Nummer eins, den 21-jährigen Thüringer Serienmeister Michel Hopp (TC Ruhla 92), mit 7:6, 6:3 durch. Für die sächsischen Teilnehmer verlief auch das zweite bedeutende Turnier, bei dem es in diesem Winter in Sachsen um Punkte für die deutsche Rangliste ging, insgesamt enttäuschend. Wie zuvor schon bei den 6. Offenen Ostdeutschen Meisterschaften in Dresden war nun auch in Leipzig schon vom Halbfinale an keine Spielerin oder Spieler aus Sachsen mehr im Rennen. Das lag natürlich zum einen an der Klasse-Besetzung, denn unter den 56 Teilnehmern (24 Damen und 32 Herren), die aus elf Bundesländern kamen, befanden sich allein 26, die in der aktuellen deutschen Rangliste geführt werden. Andererseits fehlten aber auch einige der besten Sachsen wie die vor drei Wochen in der gleichen Halle gekürten Landesmeister Mark Tanz und Clara-Marie Schön sowie Emily Welker (alle Blau-Weiß Dresden-Blasewitz). Mit dem aktuellen sächsischen Hallen-Vizemeister Marc-Robert Szelig (SV Dresden Mitte 1950) schaffte es nur ein Sachse wenigstens bis ins Viertelfinale. Der Dresdner Routinier rang den Berliner Lewis van Splunteren (TC Grün-Weiß Baumschulenweg) mit 4:6, 6:4, 11:9 und im sächsischen Duell den 18-jährigen Florian Daffner (TC RC Sport Leipzig) nach Abwehr eines Matchballs mit 4:6, 7:6, 12:10 jeweils hauchdünn nieder. Dann war aber auch für Szelig klar Endstation, denn dem späteren Finalisten Michel Hopp unterlag er 0:6, 3:6. Jeweils eine Runde überstanden Tristan Nitschke (Leipziger TC 1990), Florian Daffner, Marius Zweigart (RC Sport Leipzig) und im Damen-Einzel nur die 13-jährige Amelie Worring (Leipziger TC 1990). Nebenrundensieger wurden der Ex-Naunhofer Tom Glücklederer (TC Wernigerode) mit 7:6, 6:2 gegen Robin Geppert (TuS Wettbergen Hannover) und Carolin Knorr (TC Blau-Weiß Soest) mit 6:3, 6:1 gegen Lena Schwarz (TC RC Sport Leipzig). Der Oberschiedsrichter Sandro Matthes und Turnierleiter Dr. Tim Wittig hatten das große Programm immer fest im Griff. „Sicher kann man gerade diese Tage auch mal ganz anders verbringen. Doch wenn drei Tage lang so toller Sport geboten wird, dann bereut man es überhaupt nicht, dass man wieder mal seine Freizeit geopfert hat“, unterstreicht Dr. Tim Wittig, der Sportwart des veranstaltenden TC RC Sport Leipzig. Rolf Becker  

#Presse

44 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Elsterwehr 2, 04109 Leipzig

E-Mail: info(at)rcsport-leipzig.de

© TC R.C. Sport e.V. Leipzig 2020

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon